Zur Übersicht

Hugendubel

Andy Warhol. Love, Sex, and Desire. Drawings 1950- (Taschen Verlag)

75,00 €
inkl. gesetzl. Mwst.
Nicht verfügbar

Im Olympia-Einkaufszentrum:

Produktbeschreibung

Artikelnummer: 9783836574471
Autor/Verlag: Zeiba, Drew, Gopnik, Blake, Hermann, Michael Dayton

392 Seiten
von 2020
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch
Best.-Nr.05345

Lange vor seinem Aufstieg an die Spitze der Pop Art schuf Andy Warhol eine Reihe verführerischer Zeichnungen zur Feier männlicher Schönheit. Andy Warhol Love, Sex & Desire: Drawings 1950-1962 enthält über 300 dieser hauptsächlich mit Tusche auf Papier ausgeführten Arbeiten. Die Blätter zeigen junge Männer, einige von ihnen nackt, manche in sexuell aufgeladenen Posen, andere mit neckischen schwarzen Herzchen verziert. Sie lungern herum, zeigen kokett ihre makellosen Körper oder wirken auf höchst attraktive Weise gelangweilt. Nur selten blicken sie in Richtung des aufmerksamen Betrachters, der sich ganz auf ihre Körperformen, erotischen Qualitäten und ungezwungene Sexualität konzentriert.

Warhol war bereits ein erfolgreicher Werbeillustrator, als er 1956 in der New Yorker Bodley Gallery auf der Upper East Side Studien aus diesem Werkkomplex ausstellte. Die Zeichnungen sollten ihm seinen Weg in die New Yorker Kunstszene ebnen, doch er unterschätzte die damals herrschende Homophobie. Obwohl er mehr als tausend dieser eleganten, scheinbar mühelosen Aktzeichnungen angefertigt hatte, wurde sein ursprünglicher Wunsch, sie in einer Monografie zu publizieren, nie zuende geführt. Dieser Band holt das Vorhaben nun posthum nach. In Zusammenarbeit mit der Andy Warhol Foundation for the Visual Arts wurden die schönsten und markantesten Bilder ausgewählt und hier zum allerersten Mal veröffentlicht. Herausgegeben und mit einer Einführung von Michael Dayton Hermann von der Warhol-Foundation enthält der Band Essays des Warhol-Biografen Blake Gopnik und des Kunstkritikers Drew Zeiba. Dazu Gedichte von James Baldwin, Thom Gunn, Harold Norse, Essex Hemphill und Allen Ginsberg, die Momente der Introspektion schaffen und die in den Zeichnungen dargestellten Themen und Stimmungen perfekt ergänzen.

Stilistisch erinnern die Zeichnungen an die Skizzen von Jean Cocteau und sogar Matisse: hochverdichtet und sehr liniensicher, gleichwohl von einer anregenden Freiheit und Lockerheit

Person Zeiba, Drew, Gopnik, Blake, Hermann, Michael Dayton
Autor Zeiba, Drew, Gopnik, Blake, Hermann, Michael Dayton
Genre Kunst